Logo ASD - Akademie für Sicherheit und liegenschaftsnahe Dienstleistungen
ASD - Qualifizierung zum Datenschutzbeauftragten

Qualifizierung zum Datenschutzbeauftragten

Ziel des Lehrgangs:


Unternehmen sind gesetzlich verpflichtet, betriebliche Datenschutzbeauftragte zu bestellen, z. B. wenn mehr als neun Personen regelmäßig automatisiert – also mit Hilfe der IT – personenbezogene Daten verarbeiten.

An betriebliche Datenschutzbeauftragte werden hohe Anforderungen gestellt. Neben der persönlichen Zuverlässigkeit hat der Gesetzgeber auch die Fachkunde in Bezug auf den Datenschutz als Voraussetzung für die Bestellung zum Beauftragten für den Datenschutz festgelegt.

Dauer des Lehrgangs: 5 Tage
 

Zielgruppe:
 

  • Zukünftige und bereits bestellte betriebliche Datenschutzbeauftragte
  • IT-Spezialisten, die als externe Datenschutzbeauftragte tätig werden wollen.
  • Führungskräfte und Mitarbeiter aus der Privatwirtschaft

 

Ausbildungsinhalte:
 

  • IT-Sicherheit und Datenschutz: Vorgaben des Systemdatenschutzes, technisch-organisatorische Maßnahmen, Angemessenheit von Maßnahmen
  • IT-Grundschutz des BSI, Informationssicherheits-Management, Zertifizierung
  • Verschlüsselung von Informationen
  • Sicherheit als strategische Aufgabe
  • Grundlagen Datenschutzrecht, verfassungsrechtliche Grundlagen des Datenschutzes
  • Recht auf informationelle Selbstbestimmung, Rechtsvorschriften über den Datenschutz
  • Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung
  • Erlaubte Datenverarbeitungen
  • Rechtliche Stellung der betrieblichen Datenschutzbeauftragten
  • Workshop: Richtlinien für Internet und eMail-Nutzung
  • Die ersten 100 Tage als Datenschutzbeauftragte(r)


Abschluss:


Teilnehmerzertifikat und / oder DEKRA-Prüfung mit Abschluss zur Fachkraft für Datenschutz (DEKRA)


Termine laufend bzw. nach Absprache.

ASD bietet eine Ausbildungsperspektive mit Sicherheit