Logo ASD - Akademie für Sicherheit und liegenschaftsnahe Dienstleistungen
SD führt Qualifikationen zum Brandschutzhelfer durch

Qualifikation zum Brandschutzhelfer

Ziel des Lehrgangs:

 

Nach dem Arbeitsschutzgesetz hat der Arbeitgeber die Pflicht, geeignete Notfallmaßnahmen zu treffen. Durch die Teilnahme am Kurs werden die Verpflichtungen aus § 10 des Arbeitsschutzgesetzes und die Vorgaben der ASR A2.2 in Bezug auf normale und auf erhöhte Brandgefährdung erfüllt.


Dauer des Lehrgangs: 1 Tage

Zulassungsvoraussetzungen:  


Mindestalter 18 Jahre

Der Brandschutzbeauftragte sollte den Brandschutz-Verantwortlichen eines Betriebes (Arbeitgeber/Unternehmer, Betriebsleiter, Behördenleiter) als zentraler Ansprechpartner für alle Brandschutzfragen im Betrieb beraten und unterstützen. Der Brandschutzbeauftragte ist in der Regel daher kein Linienvorgesetzter und nicht weisungsbefugt.

Unterricht:
 

  • Aufgaben, Rechte und Pflichten des Brandschutzhelfers
  • Bedeutung des Brandschutzes
  • Betriebssicherheitsverordnung
  • Grundlagen der Verbrennung
  • Eigenschaften brennbarer Stoffe, Zündmöglichkeiten, Löschvorgang, Löschmittel
  • Brandverhütungsmaßnahmen
  • Brandmeldeeinrichtungen, Kennzeichen und Verbotsschilder
  • Abwehrender Brandschutz
  • Verhalten im Brandfall, Gefahren durch Brände bzw. Brandrauch und entsprechende Schutzmöglichkeiten
  • Unterstützung des Brandschutzbeauftragten
  • Flucht- und Rettungswege in Gebäuden
  • Taktik der Brandbekämpfung
  • Einsatz von Handfeuerlöschern und Wandhydranten
  • Praktische Löschübungen unter Einsatz eines Brandsimulators
  • Schriftliche Wissensüberprüfung

 

Teilnehmerkreis:

 

Verantwortliche Mitarbeiter im Bereich Arbeitssicherheit, Mitarbeiter mit Brandschutzaufgaben, Hausmeister und haustechnisches Personal, Personen, die die Funktion des Brandschutzhelfers übernehmen sollen.


Abschluss:


Zertifikat Brandschutzhelfer


Termine laufend bzw. nach Absprache

ASD bietet eine Ausbildungsperspektive mit Sicherheit